Home Soziales

Schlagwort: Soziales

Beitrag
Im Wissen auf der falschen Seite zu stehen

Im Wissen auf der falschen Seite zu stehen

von Ignatius Frankreich taumelt unaufhaltsam in den langen Niedergang. Seit Tagen explodieren die Proteste der sogenannten Gelben Westen im Großraum Paris, aber auch in anderen Großstädten Frankreichs. Auslöser sind die sozialen Belastungen, die eine französische Familie der mittleren Unterschicht und unteren Mittelschicht nicht mehr bereit ist zu tragen. Die von den französischen und europäischen Eliten...

Beitrag
Papi, der Sozialdemokrat mit dem VW Beetle Cabrio in der Dachgarage

Papi, der Sozialdemokrat mit dem VW Beetle Cabrio in der Dachgarage

Sommer 2016. Ich kam gerade aus der OSH-Dresden nach Berlin zurück, um meine damalige (quasi) Freundin zu ihren Eltern nach Brandenburg zu begleiten. Diese lebten in einer mittelgroßen Stadt nördlich von Berlin, also nah am Speckgürtel. Sie ahnen vielleicht wohin sich diese Geschichte bewegen wird. Sie, also die Freundin, ist eine schmale Blondine mit einem...

Beitrag
Der Bourgeois der Bundesrepublik

Der Bourgeois der Bundesrepublik

von Ignatius Abstrus und seltsam mutet unsere Bundesrepublik dieser Tage an, wenn hippe, junge Männer und Frauen aus der oberen Mittelschicht oder unteren Oberschicht beisammen sitzen und sich in der Mittagspause bei einer westdeutschen Aktienfirma über «diese Wutbürger» unterhalten. Austauschen kann man das ja nicht nennen, weil nicht grundlegend verschiedene Positionen wiedergegeben werden und man...

Beitrag
Meine Eltern sind unbelehrbare Ewiggestrige – Gastbeitrag

Meine Eltern sind unbelehrbare Ewiggestrige – Gastbeitrag

Gastbeitrag von Lenhard, Vater und Meister in einem Handwerksberuf   Meine Eltern, geboren in den 40er Jahren, sind Ewiggestrige. Damit ist nicht gemeint, dass sie dem Nationalsozialismus nachtrauern. Vielmehr das Gegenteil: sie sind in den 68er Jahren stecken geblieben. Das ist die Zeit, als sie sich kennengelernt haben, gemeinsam an Studentenrevolten teilnahmen und eine grüne,...

Beitrag
Ein Besuch in Brüssel

Ein Besuch in Brüssel

Kürzlich hat es mich nach Brüssel verschlagen, dem Zentrum der Europäischen Union und Hauptstadt des Königreich Belgiens. Natürlich waren mir die Zustände in manchen Vierteln von Brüssel nicht unbekannt. Gerade der Bezirk Molenbeek geriet nach den Anschlägen auf Paris in die Schlagzeile und gilt als eine Brutstätte des Islamismus. Als das Schreckensbild eines islamisierten Viertels...

Beitrag
Als Rechter unter Linken – da muss man jetzt durch

Als Rechter unter Linken – da muss man jetzt durch

Auf Facebook wurde kürzlich von unseren Lesern diskutiert, ob und wie man mit Linken (sehr pauschalisierend zusammengefasst) befreundet sein könne, wenn man doch so grundverschiedene Ansichten zu allen möglichen Themen des Lebens hat. Dass diese Spaltung nicht herbei fantasiert ist und wohin sie führen kann, zeigen eigentlich die USA ganz gut, wo sich oftmals Demokraten...

Beitrag
Einen Mcflurry mit Dschihad bitte – die Berliner Republik im Niedergang

Einen Mcflurry mit Dschihad bitte – die Berliner Republik im Niedergang

Die Berliner Republik im Niedergang? Das klingt nach einer Hiobsbotschaft, einem Unheilsverkünder und der Art von Fanatiker, die an jeder Wegesgabelung den Pfad zur Verdammnis vermutet. Ein depressiver Irrer, der einen Untergang herbeifanatisiert, der gar nicht kommen kann, weil ja alle guten Dinge für die Ewigkeit sind und das politische Projekt der Bundesrepublik von der...

Beitrag
Warum die “Linken” aus Verbohrtheit den “Rechten” in die Hände spielen

Warum die “Linken” aus Verbohrtheit den “Rechten” in die Hände spielen

Die Linken sind nicht an Problemlösungen interessiert. Nur an ideologischer Reinheit der Lehre, zu deren Schutz Fakten ausgeblendet werden müssen. Diese Behauptung kann ich an einem jüngsten Ereignis in Wien gut belegen. Eine Wiener Lehrerin, Frau Wiesinger, die an einer sogenannten Brennpunkte-Schule unterrichtet, wo die allermeisten Schüler bereits Muslime sind, kann mit ihrem Frust nicht...

Beitrag

Europa an der Schwelle zu großen Veränderungen – Die EU wird die Jahrhundertmitte nicht mehr erleben.

  Italien kann die Last nicht mehr stemmen Ein Großteil der Migranten, die über das Mittelmeer kommen, werden zuerst nach Italien geschafft. Seit fast 20 Jahren schon ist dies ein Fakt in der Politik, welcher von Brüssel als Nebensächlichkeit betrachtet wurde.  Dass die Italiener seit Jahren versuchen, die Menschen nach Norden weiterzuschicken, um nicht an...