Home Männer

Schlagwort: Männer

Beitrag
Die Fähigkeit zur kontrollierten Gewalt

Die Fähigkeit zur kontrollierten Gewalt

Alle politische Macht kommt von der Fähigkeit und dem Willen Gewalt einzusetzen. Mag die Fassade der Humanität noch so ansehnlich sein. Sie kann nur die Narren darüber hinwegtäuschen, dass hinter der Bürokratie, dem netten Anstrich und dem Wort Demokratie die Androhung von mittelbarer Gewalt steht. Das ist auch notwendig, weil der Staat in letzter Instanz...

Beitrag
Männer aus zwei verschiedenen Welten

Männer aus zwei verschiedenen Welten

Vor einer Weile wartete ich in Kreuzberg auf einen Freund und vertrieb mir die Zeit mit dem Beobachten meiner Mitmenschen. Nach kurzer Zeit bot sich mir ein Schauspiel, das ich hier nicht unerwähnt lassen will. Eine junge, deutsche Familie mit Kind hatte ihr Fahrrad mit Anhänger(so ein Kasten aus Holz, wo man Kinder reinsteckt) vor...

Beitrag
Toxische Männlichkeit? Von wegen!

Toxische Männlichkeit? Von wegen!

Gillette stieg vor einigen Tag mit einem mittlerweile berüchtigten Werbespot zur angeblich weit verbreiteten «toxischen Männlichkeit» in den Kulturkampf im Westen ein. Darin wird der Eindruck erweckt, dass ganz besonders weiße Männer ein Problem in unserer Gesellschaft sind, da sie neben Gier und Sexismus auch ein Verlangen nach Gewalt und der Ausübung eben dieser verspüren....

Beitrag
Reicht mir einen Eimer für meine Tränen, die ich ob des harten Schicksals von Antonia Baum vergießen muß!

Reicht mir einen Eimer für meine Tränen, die ich ob des harten Schicksals von Antonia Baum vergießen muß!

Wo ist der schlimmste Ort der Welt? Ist es der Osten Aleppos, ist’s die pulsierende Mordmetrompole Ciudad Juárez an der mexikanischen Grenze? Ist es Duisburg-Marxloh oder das beschauliche Bamako? Weit gefehlt! Es ist das Weschnitztal im Odenwald, zwischen den Orten Birkenaus und Rimbach, um genau zu sein. Antonia Baum, eine deutsche Journalistin, die unter anderem...

Beitrag
„Babylon Berlin 24/7“ – März 2018: “Ich weiß nicht was falsch mit mir ist”

„Babylon Berlin 24/7“ – März 2018: “Ich weiß nicht was falsch mit mir ist”

Ein kleines Tagebuch für Berlin, wo ich erzählerisch und rückblickend zusammenfasse, was mir so im Alltag hier passiert, wenn es  subjektive Relevanz für das Politische und Gesellschaftliche hat. Da diese leicht autobiographischen Texte von den Klickzahlen immer recht gut angekommen sind, habe ich mich entschlossen das zur Regelmäßigkeit zu machen und extra dafür Notizen zu...

Beitrag
Krieg der Welten im Kleinen

Krieg der Welten im Kleinen

Ich möchte heute mal eine kleine Begegnung von letzter Woche zum Besten geben, die mich auch viele Tage später zum Lachen gebracht hat. Aber sie hat mich auch nachdenklich gestimmt, weil mir in meinem Realitätsausschnitt bestätigt wurde, was ich vorher schon in älteren Artikeln hier beschrieb. Diese Geschichte ist natürlich nur mein subjektiver Eindruck und...