Home Afrika

Schlagwort: Afrika

Beitrag
Rassenunruhen – Bald auch in Ihrer Nachbarschaft

Rassenunruhen – Bald auch in Ihrer Nachbarschaft

Zivilisation ist eine hauchdünne Schale, die leicht angerissen und nur sehr schwer wieder zu flicken ist. In Südafrika, dem vermeintlichen Paradies des multikulturellen Zusammenlebens, das nach dem Ende der Apartheid aus dem öffentlichen Interesse größtenteils verschwunden ist, gab es neben Korruption, Kriminalität und genozidalen Übergriffen auf Weiße nun wieder Rassenunruhen. Diesmal traf es jedoch andere...

Beitrag
Passage to Rhodesia – Rome und Europa

Passage to Rhodesia – Rome und Europa

Ich bin vor kurzem auf den Musiker Jérôme Reuter, Kopf und Sänger des Folk-Noir-Projekts Rome, gestoßen. Ich will mir hier gar kein öffentliches Urteil über ihn als Person erlauben, sondern verweise einfach auf die Interviews und Äußerungen seiner Person. Die Musik von Reuter hat fast immer einen leicht melancholischen Klang und spricht mir daher doch...

Beitrag
Regenbogennation Südafrika – Farmermorde, Korruption und ethnische Konflikte

Regenbogennation Südafrika – Farmermorde, Korruption und ethnische Konflikte

Gastbeitrag von J. Broederbond Die Verhaftung eines Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Mord an einer Menschenrechtsaktivistin in der vergangenen Woche wirft ein Schlaglicht auf die schwierige politische Situation in der sich die sogenannte “Regenbogennation” am Kap der guten Hoffnung befindet. Das Opfer, Annette Kennealy, hatte sich in der Vergangenheit dafür eingesetzt, die weltweite Öffentlichkeit auf...

Beitrag
“Ein einziger euro-afrikanischer Wirtschaftsraum mit 1,5 Milliarden Konsumenten”

“Ein einziger euro-afrikanischer Wirtschaftsraum mit 1,5 Milliarden Konsumenten”

Guy Verhofstadt ist so eine Art belgischer Martin Schulz. Nur, dass er es tatsächlich zum Premierminister von Belgien gebracht hat. Das liegt jedoch in der Vergangenheit und Verhofstadt hat sich neuen Ufern zugewandt. Abgesehen davon, dass er regelmäßig sein wohlgeformtes Gesicht in die Kamera hält, avanciert er ansonsten zum großen Freund von George Soros und...

Beitrag
Blinde Naivität ist eine Einladung an den Tod

Blinde Naivität ist eine Einladung an den Tod

In der Urzeit des Menschen war Skepsis gegenüber Fremden eine Notwendigkeit. Das Unbekannte war im besten Fall harmlos oder nützlich, aber im schlimmsten Fall eine Gefahr für das Überleben der eigenen Gruppe. Bis vor einigen Jahrzehnten gehörte es noch irgendwie zur Erziehung der Menschen im Westen, dass man Fremden zwar höflich, aber nicht mit übertriebener...

Beitrag
Asyl muss ein Gnadenakt sein

Asyl muss ein Gnadenakt sein

Otto Normalverbraucher konnte am 22.8.2018 in der Bild-Zeitung lesen: Nach dem aktuellen Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR wurden 2017 «in Deutschland 186644 Asylsuchende erfasst, 2016 waren es 280000 Menschen – im Jahr 2015 sogar fünfmal mehr.» In der Welt heißt es folgerichtig: «Ende Dezember 2017 zählte das Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) 1,41 Millionen Migranten in...

Beitrag
Frau Taylor glaubt allen Ernstes, dass es niemals ein europäisches Deutschland gab

Frau Taylor glaubt allen Ernstes, dass es niemals ein europäisches Deutschland gab

  Frau Karen Taylor arbeitet im Bundestag, Mitglied der SPD und ist eine sogenannte Aktivistin für «schwarze Menschen» in Deutschland und behauptet in einem Interview mit der TAZ, dass der Begriff «Heimat» von den biologisch weißen, also angestammten Deutschen und der deutschen Gesellschaft so nicht mehr verwendet werden sollte, da er ja nicht «unbefleckt» sei....

Beitrag
Was, wenn es Millionen sind?

Was, wenn es Millionen sind?

  Der eine oder andere wird sich vielleicht an den Film «Der Marsch» erinnern. Ein Streifen aus den frühen 90ern. Kurz zusammengefasst geht es um eine humanitäre Krise in Afrika, in einer Region Afrikas, die dazu führt, dass sich viele Tausende aus Hoffnungslosigkeit und getrieben von einer möglichen Überlebensperspektive nach Europa aufmachen. Damals war das...

Beitrag
La ruée vers l’Europe – der Ansturm auf Europa, von Stephen Smith

La ruée vers l’Europe – der Ansturm auf Europa, von Stephen Smith

Emmanuel Macron zitierte daraus, die französische Presse ebenfalls. Die Rede ist von «La ruée vers l’Europe», dem «Ansturm auf Europa», wo Stephen Smith, ein US-amerikanischer Autor, der aber viele Jahre in Frankreich gelebt hat, eine düstere Zukunftsprognose für den afrikanischen und europäischen Kontinent abgibt. Denn Afrikas Bevölkerung wird sich, darüber sprachen wir hier auf dem...

Beitrag
Fast 2000 Christen in 190 Tagen in Nigeria ermordet

Fast 2000 Christen in 190 Tagen in Nigeria ermordet

Kürzlich durfte ich mir auf der Pinnwand eines Freundes von einer Person erzählen lassen, dass Islam und Christentum quasi identisch sind und das Zusammenleben gut funktionieren würde. In Nigeria zeigte sich kürzlich wie das Zusammenleben in der Realität aussieht. Ähnlich wie im Nahen Osten, der einen Exodus der christlichen Minderheiten erlebt hat, die dort seit...