Ein kochender Kessel mit Deckel wird überkochen oder explodieren

Sie können die Meinungsfreiheit einschränken. In allen historischen totalitären Systemen, ob NS oder Kommunismus, gibt es eine Gemeinsamkeit. Es ist der Versuch den Diskurs innerhalb der Gesellschaft zu unterbinden, Meinungen zu verbieten und das Denken in der Opposition zu einem Gedankenverbrechen zu machen. Hate Speech, Fake News, Hasspostings, Hetze, Populismus. Oder lieber Verstoß gegen die Gemeinschaftsstandards auf Facebook oder Twitter? Vielleicht haben sie ja davon gehört, dass immer wieder Zensur auf den Monopol-Plattformen Youtube, Facebook und Twitter verübt wird. Es trifft hauptsächlich solche Stimmen, die nicht im Mainstream der Linksliberalen liegen. Sogar solche, die zwar selbst links sind, sich aber doch für Menschen für Julian Assange oder andere Whistleblower stark gemacht haben. Also jene, die für eine allgemeine Meinungsfreiheit und den Schutz vor Überwachungsmechanismen eintreten. Ich möchte kurz ein paar dieser Absurditäten ausführen, damit Sie verstehen was ich meine. Ich rede beispielsweise davon, dass Kommentatoren wie Annabel Schunke dafür gebannt werden, dass sie sexuelle Belästigung und die Androhung von Vergewaltigung gegen ihre Person auf Facebook öffentlich gemacht haben. Sie wurde dafür gesperrt, während der tatsächliche Übeltäter keinerlei Repression erhielt. Da es sich auch um eine bekannte liberale Autorin handelt, die zufällig auch einwanderungskritisch und islamkritisch kommentiert, macht die Begründung etwas fadenscheinig. Es ist nicht der erste Fall von ideologischer Zensur. Ganze Bannwellen richteten sich auf Twitter vor und nach dem Sieg von Trump gegen konservative Stimmen, die den Administratoren und dem Inhaber von Twitter, selbst ein bekennender Anhänger von Hillary Clinton, zu rechts oder nicht links genug waren. Daher auch die Flucht etlicher wichtiger Twitterer von der Plattform, der man nun den Rücken kehren will. Auf Youtube hat es sich ähnlich mit der Demonetarisierung von Videos, die bestimmte Worte enthalten, die plötzlich einem neuem Sprachkodex von Youtube nicht mehr passen. Auch hier wurden Macher gebannt oder Videos gelöscht. Es traf zumeist Stimmen, die sich eben genau gegen solche Zensur stark machten, unabhängig davon ob es sie betraf oder nicht. Da wird auch eine kanadische Kommentatorin von Facebook gesperrt, weil sie die Sperrung eines anderen Aktivisten kritisiert hat und sich gegen Sperrungen ausspricht. Und wenn Sie das nicht auch absurd und krank finden, dann müssen Sie nicht weiterlesen.

Stellen Sie sich unsere Gesellschaft mit ihren Teileinheiten, ihren Gruppierungen, Menschen und Meinungen wie einen Kessel mit Suppe vor. Die Probleme die uns plagen sind das Feuer unter ihm, welche den Kesselinhalt zum Kochen bringen. Der Dampf, das sind unsere Meinungen, unser Diskurs und unser Austausch von Ideen, Ansichten und so weiter.  Der Vergleich hinkt natürlich etwas, weil es eigentlich zwei verschiedene Kessel sind, da wir uns ja mittlerweile meiner Meinung nach in zwei mehr oder minder abgesteckte Lager aufteilen. Zufriedene und Unzufriedene. Aufgewachte und Schlafende. Opposition und System. Globalisten und Antiglobalisten. Und so weiter!

Wer jetzt die Macht hat und die Mittel besitzt einen Deckel auf den Kessel dieser brodelnden Suppe der Gesellschaft zu legen und glaubt damit den Diskurs zu gewinnen, irrt sich gewaltig. Denn er verweigert sich ihm nur und verhindert, dass er sich der Meinung der anderen stellen muss. Er möchte sie nicht konfrontieren und ich glaube, dass Herr Heiko Maas und die meisten seiner globalistischen und multikulturalistischen Freunde, die Bahnhofsklatscher, Gutmenschen und alle die ich im anderen Lager sehe, ahnen, dass sie den Diskurs nicht gewinnen können. Sie fürchten ihn, weil sie vermuten, dass sie in einer direkten Konfrontation und im freien Austausch der Ideen verlieren würden. Daher verhindern sie, dass die lautesten Stimmen zu Wort kommen. Aber das ist wie gesagt ein großer Irrtum. Damit verschwindet die Opposition nicht. Sie verhärtet sich nur, wird stärker, gemeiner und verbitterter. Frustiert und wütend darüber, dass sie sich nicht mehr zu Wort melden kann, wird sie andere Wege suchen. Ein Grund warum die DDR so schnell gefallen ist war, dass die Menschen ihrem angestauten Frust keine Luft machen konnten. Sie durften ja nicht frei sprechen, nicht diskutieren und kritisieren. All der Zorn, die Wut und der Ärger stauten sich in den Menschen auf und entluden sich in Massendemonstrationen. Wir sehen das selbe Prinzip auch im arabischen Frühling und in allen anderen autoritären Staaten und Systemen dieser Erde, die versuchen den Diskurs zu beenden und glauben damit zu gewinnen. Sie gewinnen eben nicht, sondern beschleunigen nur ihren Untergang. Die Menschen protestieren auf den Straßen, stürmen Parlamente und Regierungsgebäude, weil sie glauben, dass man ihnen sonst nicht zuhört. Ihr politischer Anstoß wird ja sonst nicht gehört und ignoriert.

Der ewige Fehler aller unfreiheitlichen Systeme ist der Versuch den Deckel auf den dampfenden Kessel zu setzen, um dann sagen zu können »Ha, ich habe den Dialog gewonnen«

Das Gegenteil wird eintreten. Der Kessel wird diesen Feinden der Freiheit überkochen und dann so richtig um die Ohren fliegen.

 

 

 




 

Hat dir der Beitrag gefallen? Wir auf YOUNG GERMAN stecken viel Arbeit und Herzblut in unsere Artikel und wollen uns dauerhaft als alternatives Medium etablieren. Du kannst dich bei uns bedanken, indem du auf Facebook dein “Like” hinterlässt, uns einen Kaffee spendierst oder ein monatlicher Unterstützer auf Patreon wirst. Mit deiner Hilfe wollen wir wachsen und ein unabhängiges alternatives Medium zu den Massenmedien anbieten!

Buy Me A Coffee at Ko-Fi.com

https://www.patreon.com/Younggerman

https://www.facebook.com/TheYoungGerman

Geboren in Berlin und aufgewachsen im Wedding und Moabit.
Young German ist der Initiator und Hauptautor unseres Blogs. Ein Vielschreiber mitte 20, dessen Hauptfokus auf Außen- und Innenpolitik sowie militärischen Themen liegt. In seiner Freizeit treibt er gern Sport und verbringt viel Zeit in der Natur, sofern er das als Städter einrichten kann und das Studium es erlaubt. Wie viele seiner Generation sucht er die Entspannung auch gerne mal in Form von Games, SciFi und Fantasy.

4 thoughts on “Ein kochender Kessel mit Deckel wird überkochen oder explodieren

  1. “Der ewige Fehler aller unfreiheitlichen Systeme ist der Versuch den Deckel auf den dampfenden Kessel zu setzen”

    Das kann ich nur unterschreiben! Weder Stasimethodik noch Gedankenkorsette können Menschen dazu bringen, ihre grundlegenden Menschenrechte aufzugeben. Nur der freie Meinungsstreit aufgeklärter Bürger ist Quell aller demokratischen Entwicklung. Derzeit entfernen wir uns davon täglich mehr. Offenbar haben die dafür Verantwortlichen wenig aus der deutschen Geschichte gelernt!

Schreibe einen Kommentar

Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Gespeicherte IP-Adressen werden nach 7 Tagen gelöscht. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.