Home Zwischenmenschliches

Kategorie: Zwischenmenschliches

Beitrag
Papi, der Sozialdemokrat mit dem VW Beetle Cabrio in der Dachgarage

Papi, der Sozialdemokrat mit dem VW Beetle Cabrio in der Dachgarage

Sommer 2016. Ich kam gerade aus der OSH-Dresden nach Berlin zurück, um meine damalige (quasi) Freundin zu ihren Eltern nach Brandenburg zu begleiten. Diese lebten in einer mittelgroßen Stadt nördlich von Berlin, also nah am Speckgürtel. Sie ahnen vielleicht wohin sich diese Geschichte bewegen wird. Sie, also die Freundin, ist eine schmale Blondine mit einem...

Beitrag
Sie haben bestellt und müssen zahlen

Sie haben bestellt und müssen zahlen

Zeche zu prellen ist nicht nur strafbar, sondern auch ungemein unhöflich. Wer etwas bestellt, ist verpflichtet für die gebrachte Leistung zu zahlen. Sich plötzlich umzuentscheiden, ist nicht die feine Art. Vor ein paar Tagen stand ich mit einem meiner letzten Bekannten aus dem linken, ultraliberalen Spektrum mit einem Bierchen in der Hand und wir unterhielten...

Beitrag
Berlin 24/7 im September – BBQ und Mujaheddin in Berlin

Berlin 24/7 im September – BBQ und Mujaheddin in Berlin

  Ein kleines Tagebuch für Berlin, wo ich erzählerisch und rückblickend zusammenfasse, was mir so im Alltag hier passiert, wenn es  subjektive Relevanz für das Politische und Gesellschaftliche hat. Da diese leicht autobiographischen Texte von den Klickzahlen immer recht gut angekommen sind, habe ich mich entschlossen das zur Regelmäßigkeit zu machen und extra dafür Notizen...

Beitrag
Meine Eltern sind unbelehrbare Ewiggestrige – Gastbeitrag

Meine Eltern sind unbelehrbare Ewiggestrige – Gastbeitrag

Gastbeitrag von Lenhard, Vater und Meister in einem Handwerksberuf   Meine Eltern, geboren in den 40er Jahren, sind Ewiggestrige. Damit ist nicht gemeint, dass sie dem Nationalsozialismus nachtrauern. Vielmehr das Gegenteil: sie sind in den 68er Jahren stecken geblieben. Das ist die Zeit wo sie sich kennengelernt haben, gemeinsam an Studentenrevolten teilnahmen und eine grüne,...

Beitrag
Dark Knight for Chemnitz?

Dark Knight for Chemnitz?

  Optional: Dann wird es mit dem Himmelreich sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegen gingen. Fünf von ihnen waren töricht und fünf waren klug. Die törichten nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl, die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. Als nun der...

Beitrag
Danke Maria, Häschtäg #ichBinhier

Danke Maria, Häschtäg #ichBinhier

Einige von uns werden sie in ihrem Freundeskreis haben. Ihr Name ist Maria, Hanna oder Luise. Spielt auch keine Rolle wie sie heißt. Sie besticht als Person dadurch, dass sie meist ansehnlich, liebenswürdig und freundlich ist. Eigentlich ein Mensch, den man gerne um sich haben will und den man als Mensch schätzt. Ein nettes Mädchen...

Beitrag
Als Rechter unter Linken – da muss man jetzt durch

Als Rechter unter Linken – da muss man jetzt durch

Auf Facebook wurde kürzlich von unseren Lesern diskutiert, ob und wie man mit Linken (sehr pauschalisierend zusammengefasst) befreundet sein könne, wenn man doch so grundverschiedene Ansichten zu allen möglichen Themen des Lebens hat. Dass diese Spaltung nicht herbei fantasiert ist und wohin sie führen kann, zeigen eigentlich die USA ganz gut, wo sich oftmals Demokraten...

Beitrag
Regenbogen Lala Land – wer einen Menschen tötet, der tötet mehr als nur einen

Regenbogen Lala Land – wer einen Menschen tötet, der tötet mehr als nur einen

Nur mal schnell einen Kaffee holen. Nur mal in ein Auto steigen. Nur eine Elfjährige sein, die in Stockholm am falschen Ende einer Straße steht. Nur mal kurz einen Selfie machen auf der London Bridge oder eine Konzerthalle besuchen. Mir scheint, dass in den letzten Jahren der Tod, vor allem der gewaltsame und plötzliche Tod,...

Beitrag
Berlin 24/7 im Juni: Jetzt ist sie halt zum Islam konvertiert

Berlin 24/7 im Juni: Jetzt ist sie halt zum Islam konvertiert

Manchmal habe ich das Gefühl, dass mein Leben eine Art kosmische Satire ist, die sich gut verfilmen ließe. Letzte Woche schaute ich in meine Facebook-Nachrichten und entdeckte eine Kontaktanfrage von einer mir eigentlich unbekannten Person. Ihr Name ließ jedoch gewisse Glöckchen in meinem Hinterkopf klingen. Als ich begann die Nachricht der Dame zu lesen, dämmerte...

Beitrag
Berlin 24/7 im Mai, Teil III – Berlin ist, wenn Hipster und Islamist nebeneinander sitzen und am Ende irgendwie alles gut wird

Berlin 24/7 im Mai, Teil III – Berlin ist, wenn Hipster und Islamist nebeneinander sitzen und am Ende irgendwie alles gut wird

  Morgens auf dem Weg zur Arbeit. Ein geistig verwirrter Mann in abgewetzter Kleidung im S-Bahnzug wird immer wieder laut und murmelt: «Ihr seid Scheisse seid ihr, Scheisse sag ich!» Das Berliner Verkehrssystem brummt und dröhnt, stöhnt unter der schweren Belastung, wenn sich Hunderttausende Menschen aus dem Raum Brandenburg-Berlin ins Stadtzentrum vorkämpfen wollen. In der...