Home Geschichte

Kategorie: Geschichte

Beitrag
Wolfgang Natonek – ein liberaler Student im Kampf gegen die SED

Wolfgang Natonek – ein liberaler Student im Kampf gegen die SED

Teil 2 unserer “DDR-Widerstand”-Artikelreihe Wolfgang Natonek wurde am 03.10.1919 in die neue Deutsche Republik hineingeboren. Der Sohn eines Schriftstellers besuchte ein Real-Reformgymnasium und konnte 1938 das Abitur ablegen. Da sein Vater aus einer jüdischen Familie entstammte und fliehen musste, lebte die Familie in Armut. Natonek konnte trotz seiner Herkunft und der sozialen Notlage ein Studium...

Beitrag
Germanische Kriegsgötter: Ein Philosoph und ein Vergessener

Germanische Kriegsgötter: Ein Philosoph und ein Vergessener

Gastbeitrag: Der Begriff Germanentum erweckt landläufig als eine der ersten Assoziationen das Bild einer Kriegerkultur, in der Stolz, Ehre, Mut und Härte die herausragenden gesellschaftlichen Werte darstellen. Im Grunde das Gegenteil unserer gegenwärtigen Kultur, in der es zum guten Ton gehört, alle mit diesen Werten verbundenen Aufgabenfelder aus dem persönlichen Verantwortungsbereich zu verbannen, an die...

Beitrag
30 Jahre Einheit – eine Artikelreihe

30 Jahre Einheit – eine Artikelreihe

Der kommende Herbst wird ruhig verlaufen. Leider. Nicht nur die Bäume werden ihre Blätter verlieren und sich nackt zeigen, sondern auch die bundesdeutschen Politiker. Mal wieder wird sich ihre Geschichtsvergessenheit zeigen und die peinliche Distanz zur deutsch-deutschen Geschichte entblößen. Dieses Jahr ist das dreißigste Jubiläum der Wiedervereinigung. Was in jedem anderen Staate der Welt ein...

Beitrag
Vereintes Tirol als „Europaregion“ – eine Schimäre – Gastbeitrag

Vereintes Tirol als „Europaregion“ – eine Schimäre – Gastbeitrag

von Reynke de Vos Niemand fasste die Malaise in treffendere Worte als der Landeskommandant der Südtiroler Schützen: Dass er seit nunmehr hundert Jahren zum italienischen Staat gehöre, sei für den südlichen Teil Tirols negativ. Demgegenüber müsse, wer einen ungetrübten Blick auf die Geschichte werfe, das Positive darin erkennen, dass «wir nicht von italienischen Politikern, italienischer...

Beitrag
Reeducation und der zerrissene Deutsche

Reeducation und der zerrissene Deutsche

In Friedrich Hölderlins Roman „Hyperion“ konnte man bereits Ende des 18. Jahrhunderts folgendes Lamento über sein eigenes Volk lesen: «Es ist ein hartes Wort und dennoch sag ichs, weil es Wahrheit ist: ich kann kein Volk mir denken, das zerrißner wäre, wie die Deutschen. Handwerker siehst du, aber keine Menschen, Denker, aber keine Menschen, Priester,...

Beitrag
Zwei verschiedene Geschichten des Kolonialismus

Zwei verschiedene Geschichten des Kolonialismus

Wesentlich mehr Afrikanern ist in jüngerer Vergangenheit durch europäische und westliche Medizin, Nahrungslieferungen und Entwicklungsgeld geholfen worden, als jemals durch Kolonialismus zu Schaden kamen. Wenn es eine Erbschuld gibt, und es gibt sie nicht, dann hätten die Nachfahren von Kongo Müller und Co. längst ihren Anteil daran gehabt, diese abzutragen. Europas Nachkommenschaft trägt keine unmittelbare...

Beitrag
Der unverstandene Vater und seine Schuld

Der unverstandene Vater und seine Schuld

Gastbeitrag von Jan B. – Wahlberliner und Wirtschaftsjurist. Mein Vater war ein Linksextremist. Er war ein Schülerrevolutionär in den 60ern und 70ern und blieb sein Leben lang Ideen treu, die ich als Erwachsener ab den Jahren 2004 und fortführend nur als erschreckend naiv bezeichnen kann. Von meiner Mutter trennte er sich früh und war bis...

Beitrag
Der antitotalitäre Konsens ist aufgekündigt

Der antitotalitäre Konsens ist aufgekündigt

In der Bundesrepublik Deutschland, Produkt einer Geburt unter widrigen Umständen, herrschte bis zum Ende des Kalten Krieges eigentlich ein antitotalitärer Konsens. Alle großen Volksparteien, die Medien und die breite Öffentlichkeit waren der Ansicht, dass es an den rechten und linken Rändern, die an ihren äußersten Enden die Grenzen zwischen links und rechts verschwinden lassen, nichts...

Beitrag
Artur Mahraun und der jungdeutsche Orden – oder was wir heute noch von ihm lernen können

Artur Mahraun und der jungdeutsche Orden – oder was wir heute noch von ihm lernen können

Gastbeitrag von Tim Riewe Artur Mahraun und der jungdeutsche Orden – oder was wir heute noch von ihm lernen können   Ich schlendere gerade durch die kleine Altstadt von Gütersloh, welche prinzipiell nur aus einer Ansammlung von Fachwerkhäusern besteht, die sich um die so genannte Apostelkirche reihen. Gütersloh, eine Stadt mit rund 100000 Einwohnern, liegt...

Beitrag
Der Große Orient oder: Über Sinn und Unsinn von Verschwörungstheorien

Der Große Orient oder: Über Sinn und Unsinn von Verschwörungstheorien

Wenn Freimaurerei und Politik miteinander in Verbindung gesetzt werden, denkt man sofort an «Verschwörungstheorie». Und tatsächlich ist es so, dass 99% der zum Thema existierenden Literatur auf Mummenschanz hinauslaufen. Es werden Kontinuitäten konstruiert, wo die Brüche vorherrschen, aus Korrelationen werden Kausalitäten gemacht und man nimmt merkwürdigerweise an, dass eine Macht, die gerade in ihrer Unsichtbarkeit...