Home Triarius

Author: Triarius

Beitrag

Bundeswehr – was ich vermisse und was nicht

von Triarius:   Aufgrund des grassierenden Personalmangels insbesondere im Bereich der Mannschaftssoldaten in der Kampftruppe werben bestimmte Truppenteile verstärkt Reservisten als SidaFs an – Soldat in darstellender Funktion, also insbesondere Feinddarsteller. Das Angebot hat für eine grasgrüne Infanteristenseele wie mich eine gewisse Attraktivität – die Inhalte umfassen Kfz-Marsch, Orts- und Häuserkampf sowie Checkpoint. «Ausreichend Waffen und...

Beitrag
Für lebendige deutsche Städte!

Für lebendige deutsche Städte!

Großstädte sind wie das Empfangszimmer und Aushängeschild von Nationen – sie sagen viel über Länder und Völker aus. Eines meiner Steckenpferde ist die Beschäftigung mit Großstädten – ihr Aufbau, Funktionsweise, das Straßenleben, der Verkehr, die Architektur und die Sicherheitsmaßnahmen. Näher betrachten konnte ich in den letzten Jahren Nürnberg, Berlin, München, Stuttgart Birmingham, Porto, Rom, Budapest...

Beitrag
Großstadtschulen – immer nur Messerstechereien und Ticker auf dem Schulhof. Oder?

Großstadtschulen – immer nur Messerstechereien und Ticker auf dem Schulhof. Oder?

Ich möchte an dieser Stelle mit manchen Vorurteilen über Großstadtschulen, insbesondere über solche mit einem hohen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund (SuS mit MiHiGru) aufräumen. Zur besseren Einordnung mein persönlicher Hintergrund: Komplett in Süddeutschland aufgewachsen, dunkelblond, kartoffeldeutsch, Kindheit und Jugend auf dem Land verbracht. Wir hatten auf den Gymnasien einen überschaubaren Anteil an Mitschülern mit...

Beitrag
Macht den Barras zu!

Macht den Barras zu!

Freitagmittag. Ich komme nach zwei sehr arbeitsreichen Wochen heim, mache den Briefkasten auf und finde die Loyal (Zeitschrift des Reservistenverbandes) im Briefkasten. Schlagzeile «Wozu Streitkräfte?  – Deutschland weiß nicht, was es mit der Bundeswehr anfangen will. Doch eigentlich ist die Antwort ganz einfach.» Das Titelthema wird auf acht Seiten gut und sinnvoll behandelt – der...

Beitrag

Nützliche Alltagsausrüstung – “Every Day Carry / EDC”

Als kleinen Exkurs im Rahmen meiner Preppingreihe werde ich hier auf Alltagsausrüstung eingehen – also Ausrüstung, die man tatsächlich häufig oder immer mitführt. Man kann mit geringen finanziellen Mitteln und wenig Aufwand seine Alltagsausrüstung um einiges praktischer machen und auch die eigene Kampfkraft steigern. Hier also ein paar Anregungen: Der Inhalt des Geldbeutels Klingt trivial,...

Beitrag
Airsoft – ein wenig verstandener und unterschätzter Spaß

Airsoft – ein wenig verstandener und unterschätzter Spaß

Mal etwas zur Auflockerung neben all diesen allzu ernsten, aber notwendigen politischen und militärischen Themen. Zur Vorübung auf ein größeres Spiel bzw. Operation (MilSim – Militärische Simulation) schnappe ich mir zwei Kameraden – an dieser Stelle Preiß und Karneval genannt – und fahre in aller Herrgottsfrühe mit ihnen auf ein 200km entferntes Spielfeld im Ausland....

Beitrag
Kraftfahrzeuge – Nutzen und Umgang in Alltag und Krisenfällen

Kraftfahrzeuge – Nutzen und Umgang in Alltag und Krisenfällen

Der Umgang mit Kraftfahrzeugen ist für mindestens ein Viertel der Bundesbürger ein relevantes, aber auch ein banales Thema. Dies sollte nicht so sein, da wir sehr viel Zeit in und mit diesen Fahrzeugen verbringen und ihnen gewissermaßen unser Leben anvertrauen. Sie sind Lebensermöglicher, Lebensraum und Lebensversicherung zugleich. Für Manche sogar ein Lebensstil.   Es gibt...

Beitrag

Ausbildung für den Krisenfall und den Alltag

Wie ich bereits in meinen Preppingartikeln (Teil 1 und Teil 2) sowie meinem EDC-Artikel angeschnitten habe sind Kompetenzen eine der wichtigsten Dinge im Prepping. Die innere Einstellung ist ganz klar entscheidend, doch Ausbildung ist beinahe genauso wichtig! Es gibt eine ganze Reihe Trainingsmöglichkeiten, die das Prepping betreffen. Formelle wie informelle – informelle betreffen oft so (scheinbar) banale...

Beitrag
Prepping für Wohlhabende

Prepping für Wohlhabende

Einleitung Im ersten Teil meiner Preppingserie ging es um die Großstadtstudentin Lieschen Müller, die sich im Rahmen ihrer finanziellen und räumlichen Möglichkeiten einen kleinen, aber feinen Notvorrat angelegt hat. Die zahlreichen, sehr gehaltvollen Kommentare der Leserschaft bilden die Grundlage für die Fortsetzung: Nachdem Lieschen Müller mit ihrem Studium fertig war, heiratete sie – wie so viele...

Beitrag

Was an der heutigen Bundeswehr scheiße ist und warum diese Missstände so bleiben

Meine Bundeswehrzeit war von Enttäuschungen geprägt. Zwar war ich von Berichten anderer intelligenter Freunde und Bekannten vorgewarnt und kannte aufgrund von Hobbybeschäftigungen bereits die zum guten Teil veraltete Ausrüstung, aber die große Ahnungslosigkeit und Abartigkeit der Truppe hat mich dennoch überrascht. Meine aktive Zeit und mein Engagement in der Eingreifreserve sind beendet und dennoch kann...

  • 1
  • 2