Max Reinhardt – Kraft, Ausdauer und der freie, selbstbestimmte Mann

Max Reinhardt, früher ein verhaltensauffälliges Kind, ging mit 17 zur Bundeswehr und wurde für acht Jahre Zeitsoldat. Dort sei er dann «vernünftig» geworden, sagt er. Was dem jungen Reinhardt an Disziplin und Selbstbeherrschung gefehlt hat, bekam er wahrscheinlich bei der  Truppe beigebracht. Dass aus ihm trotzdem kein willenloser Befehlsempfänger, ein Soldsklave geworden ist, erfreut ebenfalls.

In seinem Buch “Kraft und Ausdauer” und auf seinem Blog “Das Glück ist ein Freund des Starken” geht es um männliche Grundtugenden wie Disziplin, Kraft, Ausdauer und Selbstbeherrschung, die alle Grundlagen für ein selbstbestimmtes Leben sind. Die ersten zehn Seiten des Buches werden Kennern von Jack Donovans Buchserie bekannt vorkommen, schlägt Reinhardt doch in die gleiche Kerbe. Die bürokratische Massenorganisation der Bundeswehr hat ihn nicht heruntergebrochen, sondern scheinbar den Wunsch geweckt sich möglichst weit von der Organisation ideologisch zu entfernen. “Kraft und Ausdauer” ist ein libertärer, ur-anarchistischer Appell an den vornehmlich männlichen Leser.



 

Dieses Buch handelt von physischer und mentaler Selbstermächtigung und verknüpft den Pfad zur linken Hand mit körperlichem Training. Es richtet sich an Männer, die ihr Leben nicht als blinde Arbeits- und Konsumdrohne verschwenden wollen. Selbstermächtigung bedeutet, den Grad der Autonomie und Selbstbestimmung im Leben zu erhöhen – und zur eigenmächtigen und selbstverantwortlichen Vertretung der eigenen Interessen zu befähigen. Seinen Willen in der Welt zu realisieren – das gelingt am ehesten durch das Zusammenspiel von starkem Körper und starkem Geist. Das Lesen dieses Buches wird deinen Geist stärker machen – und wenn du das Gelernte in die Tat umsetzt, auch deinen Körper. – KRAFT UND AUSDAUER

 

Soldaten geben sich Sinn und Identität in einer farblosen Bürokratenarmee. “Treue um Treue” https://augengeradeaus.net/2014/06/probleme-mit-der-tradition-bundeswehr-verbietet-treue-um-treue/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Autorität fußt auf Gewalt oder Möglichkeit von Gewalt. Auch die nette Polizistin in der engen blauen Hose, die nur einen Platzverweis erteilt, baut auf der Option körperlicher Gewalt auf. “Nimm das Recht weg und was ist der Staat außer eine Bande von Räubern”, heißt es nach Augustinus von Hippo richtigerweise über den Staat, der in Deutschland über die politischen Lager hinweg von linken wie rechten meist als höchste und ehrwürdigste Entität verehrt wird. Umso kurioser ist es, dass Reinhardt gerade in Deutschland versucht mit einem freiheitlichen Denkansatz zu überzeugen, wo doch die Mehrheit der Menschen gerne glückliche Sklaven einer vermeintlich allwissenden Obrigkeit sind. Die Corona-Krise und die Erosion demokratischer Grundrechte, das Abschöpfen des Mittelschicht und die Auflösung der Mehrheitsgesellschaft durch Migration – alles Dinge, die hingenommen werden, beweisen das. Daher richtet sich sein lebensbejahender Appell wohl nur an eine kleine Gruppe von Menschen, die eine grundlegende Neigung zur Selbstbestimmtheit besitzen oder mit der Zeit entwickelt haben. Es ist ein Aufruf an Männer, die sich ihrer evolutionären Rolle durchaus noch bewusst sind und diese mit dem 21. Jahrhundert und der Moderne in Einklang bringen können, abgleichen und schauen, wie sie sich selbst verbessern können.

Die soldatische Tugend der Disziplin, die Reinhardt womöglich aus der Truppe für sich mitgenommen hat, bildet die Grundlage des Erfolgs und ebnet den Weg zu mehr Selbstbestimmtheit und körperlicher Fitness. Treu dem griechischen Ideal von Körper und Geist verpflichtet, geht es um die Erwerbung von Stärke, Ausdauer und mentaler Robustheit – alles Fähigkeiten, die dem durchschnittlichen Bundesbürger aus dem linken Juste Milieu fehlen und die er auch nie erlangen wird. Klare Handlungsanweisungen zum Training, zur Diät und zur Verbesserung eben dieser mentalen Stärke finden sich in seinem Buch, das eine gute Ergänzung für Leser ist, die neben Nietzsche auch John Locke, Alexis de Tocqueville und Ludwig von Mises lesen. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus!

 

 

Die Jungs der Krautzone haben ihn für ein Podcast-Gespräch gewinnen können:

 

 

 

Mehr zum Thema:

Die Fähigkeit zur kontrollierten Gewalt

Bis das letzte Eichenblatt fällt

Der wahre Wert des Dienstes am Vaterland

 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Spendier uns eine Kleinigkeit, um den Blog zu unterstützen:

5,00
Persönliche Informationen

Spendensumme: €5,00

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.