Home 2019 September

Monat: September 2019

Beitrag
Ein Fest für die Krähen

Ein Fest für die Krähen

Würde man die Todesopfer der verfehlten Einwanderungs- und Sicherheitspolitik der letzten zehn Jahre vor dem Kanzleramt in Berlin ausbreiten, wäre das ein echtes Fest für die Krähen. Vielleicht braucht es solch drastische Bilder, um den völlig verblendeten Bundesbürgern in der Masse klar zu machen, was mit ihrem Land und dieser Bevölkerung eigentlich passiert. Ganz unabhängig...

Beitrag
Recherche D – Patriotismus und Ökonomie als Einheit?

Recherche D – Patriotismus und Ökonomie als Einheit?

Betrachtet man (neu)rechte Publikationen, so erkennt man eine gähnende Leere in einer bestimmten Thematik. Die Ökonomie scheint vielen Neurechten ein Gespenst zu sein, denn außerhalb von Bemühungen des Sezession-Autors Benedikt Kaiser sind explizite Texte zu und über Wirtschaft kaum zu finden. Mit Recherche D hat sich Felix Menzel das Ziel gesetzt, diese Lücke zu füllen. Wir haben...

Beitrag
Der Westen im Hallyu-Fieber

Der Westen im Hallyu-Fieber

Aus dem Fernen Osten kommen jährlich viele Künstler nach Deutschland, Spotify richtete eine eigene Rubrik ein und Netflix kauft immer mehr Serien aus diesem Land ein – die Rede ist von Hallyu bzw. K-Pop. Für den westlichen Hörer ist diese Musik vermutlich auf den ersten Blick etwas merkwürdig. Sie ist grell und laut, in einer...

Beitrag
Die Angst vor der Klimakalypse und ihre politische Funktion

Die Angst vor der Klimakalypse und ihre politische Funktion

Die apokalyptische Hysterie, die mit ökologischen Problemen verbunden wird, ist nicht neu. Man denke etwa an die 70er Jahre, in denen die Ölkrise und die Studie des Club of Rome über die „Limits to Growth“ der Wirtschaftswundereuphorie der jungen Bundesrepublik einen heftigen Dämpfer verpassten. Damals nahmen sich die „Neuen Sozialen Bewegungen“ des Ökothemas an, um...

Beitrag
Rechts und/oder Konservativ? Versuch einer Einteilung

Rechts und/oder Konservativ? Versuch einer Einteilung

Im heutigen Deutschland ist die politische Einteilung simpel – es gibt die Linke und die Mitte. Mutige Politiker und Denker erwähnen jedoch manchmal auch die Rechte, wobei diese von der Mehrheit immer kritisch beäugt wird. Rechte Politiker und Parteien stehen immer unter Faschismusverdacht, von dem sich auch Konservative nicht lösen können. Gibt es einen Unterschied...

Beitrag
Ist die Sozialdemokratie eine völlige Versagertruppe?

Ist die Sozialdemokratie eine völlige Versagertruppe?

Nicht wirklich! Vor 100 Jahren hat sie bewiesen, dass sie auch seltene Momente echter politischer Vernunft besitzen kann. Damals brach im Januar 1919 ein Aufstand – hauptsächlich in Berlin – aus. Die von der SPD geführte Regierung wollte einen kommunistischen Polizeipräsidenten loswerden. Als sie ihn des Postens enthob, entlud sich der Zorn einiger kommunistischer und...

Beitrag
Wolfgang Natonek – ein liberaler Student im Kampf gegen die SED

Wolfgang Natonek – ein liberaler Student im Kampf gegen die SED

Teil 2 unserer “DDR-Widerstand”-Artikelreihe Wolfgang Natonek wurde am 03.10.1919 in die neue Deutsche Republik hineingeboren. Der Sohn eines Schriftstellers besuchte ein Real-Reformgymnasium und konnte 1938 das Abitur ablegen. Da sein Vater aus einer jüdischen Familie entstammte und fliehen musste, lebte die Familie in Armut. Natonek konnte trotz seiner Herkunft und der sozialen Notlage ein Studium...

Beitrag
Wie Linke den Verfassungsschutz missbrauchen

Wie Linke den Verfassungsschutz missbrauchen

Es bebt in Thüringen. Nicht nur, dass dort in ein paar Wochen ein neuer Landtag gewählt und die aktuelle Regierung um Ramelow Schwierigkeiten haben wird, die Mehrheit zu behalten. Nein, nun ist eine E-Mail an Medien durchgestochen wurden, die das Potential zum echten Skandal hat. Im Fokus steht dabei Stephan Kramer, der Chef des Verfassungsschutzes...

Beitrag
Der Abschaum der Menschheit

Der Abschaum der Menschheit

Feuer so heiß, dass Babies und Kleinkinder in den Armen ihrer Mütter zerschmolzen sind. Ein Feuersturm, der die Menschen einsog und regelrecht zerplatzen ließ. Opferzahl – bis heute ein Streitpunkt. Darüber zu lachen, ja Witze zu reißen, wäre in jedem anderen Kontext, wenn es ein anderes Volk gewesen wäre, mehr als pietätlos. Ich kann mir...

Beitrag
Es geistert in Wien

Es geistert in Wien

Man hat Angst in Wien. Angst vor einem Gespenst namens Identitäre Bewegung. Nachdem die IBÖ im Frühling aufgrund einer Spende des Christchurch-Attentäters an den Identitären-Chef Martin Sellner (dem daraufhin die Männer in Blau einen Besuch abstatteten) unter Beschuss kam, herrschte einiger Wirbel. Von allen Seiten rief man nach einem Verbot des Vereins, ganz im Sinne...