Yellowstone mit Kevin Costner – Montana, wo Männer noch Männer sind

Gastbeitrag von “Grim Kitten”

Montana.
Scheinbar einer der letzten Orte in den USA, wo die Natur unbarmherzig und das Leben und die Arbeit hart ist. Und wo jeder dürre und von Wohlstand verwahrloste Großstadtmensch und Öko-Hipster nur so lange überleben würde, bis er zur nächsten Mahlzeit eines Bären wird.



Das ist das Montana, das uns Kevin Costner in der neuen Serie «Yellowstone» begeht. Die Serie ist mittlerweile in den USA so erfolgreich wie «The Walking Dead» geworden.  Das war auch nicht anders zu erwarten, denn sie wurde von den Machern von «Hell or High Water», «Wind River» und «Sicario» kreiert.

In der Serie dreht es sich hauptsächlich um den Familienclan Dutton, der vom Familienoberhaupt John Dutton [Kevin Costner] mit eiserner Hand geführt wird, was er auch muss. Denn der Patriarch besitzt die größte Rinder- und Pferderanch in ganz Nordamerika und angrenzen tut sein Land an den Yellowstone-Nationalpark, einen Indianerreservat und mehrere Öl- und Frackingfelder, wo dann immer wieder Anwälte an seine Tür klopfen und fragen ob er nicht bereit wäre ein Stück seines Landes ihren Klienten zu überlassen. Um den ganzen noch die Krone aufzusetzen, hat dazu noch ein millionenschwerer Bauunternehmer ebenfalls ein Auge auf dessen Ranch geworfen.

An Feinden mangelt es in der Serie nicht, die dazu noch in einem der am bevölkerungsärmsten Bundesstaaten Amerikas spielt, in der das Gesetz praktisch nur ein Vorschlag ist und die Gesellschaftsregeln von 1865 noch Gültigkeit besitzen. Hier herrscht der ungezügelte Kapitalismus, wo niemanden etwas geschenkt wird und man sich nicht auf Vater Staat verlassen kann, dass er einem aus der Patsche hilft. Nicht selten finden sich in der Serie brutale Zeugnisse dieses Überlebenskampfes in Form von Leichen. Denn hier an der Frontier herrschen noch andere Regeln:

Zeig keine Schwäche. Gib niemals nach; gehe keinen Kompromiss eines anderen ein; habe immer das letzte Wort. Tust du das nicht, werden die anderen wie Wölfe über dich herfallen.

Die Serie ist auf jedem Fall einen Hingucker wert und noch einmal will ich die hervorragende Rolle von Kevin Costner betonen, dem die Rolle eines eisenharten Cowboys und Landbesitzers wahrlich auf den Leib geschrieben ist.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Spendier uns eine Kleinigkeit, um den Blog zu unterstützen:

5,00
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: €5,00

Bild: Screenshot Youtube

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.