Monat: Mai 2018

Beitrag
Berlin 24/7 im Mai, Teil III – Berlin ist, wenn Hipster und Islamist nebeneinander sitzen und am Ende irgendwie alles gut wird

Berlin 24/7 im Mai, Teil III – Berlin ist, wenn Hipster und Islamist nebeneinander sitzen und am Ende irgendwie alles gut wird

  Morgens auf dem Weg zur Arbeit. Ein geistig verwirrter Mann in abgewetzter Kleidung im S-Bahnzug wird immer wieder laut und murmelt: «Ihr seid Scheisse seid ihr, Scheisse sag ich!» Das Berliner Verkehrssystem brummt und dröhnt, stöhnt unter der schweren Belastung, wenn sich Hunderttausende Menschen aus dem Raum Brandenburg-Berlin ins Stadtzentrum vorkämpfen wollen. In der...

Beitrag

Die alten Märchen der Integration

Die alten Märchen der Integration Bildung und Brot müssen da sein, sagen die austauschbaren «Experten» in Fernsehen, Kulturvereinen und Politik, wenn es um Integration geht. Geld und ein Grundgesetz sollen genügen, um die Millionen Neuankömmlinge in die Republik (von Deutschland reden sie im Grunde nicht mehr) zu integrieren. Schon vor zehn Jahren, als ich mich...

Beitrag
Der deutsche Mai – zum Neuen Hambacher Fest

Der deutsche Mai – zum Neuen Hambacher Fest

Gastautor: Armin   Der Deutschen Mai – Gedanken zum Neuen Hambacher Fest Die Hoffnung der nationalstaatlich-demokratisch gesinnten deutschen Patrioten und ihre niederschmetternde Enttäuschung nach den Befreiungskriegen veranschaulichte Philipp Jakob Siebenpfeiffer, der Hauptinitiator des Hambacher Festes von 1832, in seiner damaligen Rede mit einem Frühlingsbild: „Auch der Völker Leben hat seine Maitage, die wiederzukehren pflegen in...

Beitrag

Wenn die Türken wieder in Sarajevo stehen

Die Balkanvölker kämpften beinahe fünfhundert Jahre gegen die osmanischen Armeen der Sultane, stellten sich ihnen auf dem Amselfeld und anderswo in apokalyptischen Schlachten entgegen. Heute, knapp ein Jahrhundert nach der erlangten Unabhängigkeit, lässt sich der türkische Präsident Erdogan von Zehntausend seiner Anhänger in Sarajevo feiern. Die Symbolik ist groß, bedeutet sie doch, dass sich Ankara nicht...

Beitrag
Ein Blick auf das Personal der “völlig unvoreingenommenen öffentlich-rechtlichen Medien” – Beispiel: NDR

Ein Blick auf das Personal der “völlig unvoreingenommenen öffentlich-rechtlichen Medien” – Beispiel: NDR

Kennen Sie Anja Reschke? Moderatorin von Panorama. Sie liest hin und wieder wohl die Hassmails vor, die ihre Zuschauer ihr schicken. Ihr allzeit sympathisches Gesicht erinnert mich sehr an die britische Jo Coburn, eine Moderatorin im BBC, die auch Jordan Peterson bereits interviewte und scheinbar Schwierigkeiten hatte, ihre giftige Galle nicht über den ganzen Tisch...

Beitrag
Der abscheuliche Empathieverlust der radikalen Linken

Der abscheuliche Empathieverlust der radikalen Linken

Dieser Artikel ist eine Reaktion auf den hier geschilderten Vorfall: http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/60-Vermummte-bedrohen-in-Gorleben-Familie-eines-Polizisten 60(!) gewaltbereite Randalierer, die eine Familie im eigenen Heim bedrohen. Man stelle sich jetzt mal vor, das wären Rechtsradikale gewesen. Es hätte einen riesigen Aufschrei gegeben- ZURECHT! Aber nein, es waren ja «nur» Linksradikale, also ist es nur einen kleinen Artikel wert. Als jemand,...

Beitrag

Man kann nicht zwei Herren dienen und muss sich zu einem bekennen

    Illkay Gündogan und Mesut Özil wurden in den letzten Jahren als Paradebeispiele für Integration durch Fußball gefeiert. Als deutsche Staatsbürger mit türkischen Wurzeln, die hier im Land angekommen sind und unsere Werteordnung angeblich schätzen, diese Heimat ehren und sich bewusst und aus Überzeugung für Deutschlands Nationalmannschaft entschieden haben. Özil bekam sogar den Bambi...

Beitrag

“Weltfremd” reicht als Wort nicht mehr aus, um die SPD zu beschreiben

15% wären zu viel für die Sozialdemokraten, dessen ehemalige Wahl-Galeonsfigur Schulz tatsächlich die Dreistigkeit oder den Mut besaß, sich als «Vertreter des kleinen Mannes» zu präsentieren. Dieser von langer Hand herangezüchtete Parteisoldat und Eurokrat, der in Brüssel gut versorgt war, hatte niemals echte Chancen auf die Kanzlerschaft und wir haben den sogenannten Schulz-Zug schon von...

Beitrag
Ehrenmal des Deutschen Heeres

Ehrenmal des Deutschen Heeres

  Kürzlich war ich wieder einmal im Grossen Kanton (schweizerische Bezeichnung für Deutschland) im Urlaub. Dieses Mal hatte es mich an einem sonnigen Tag nach Koblenz verschlagen, dem «Deutschen Eck», wo die Mosel in den Rhein übergeht. Ein wunderschöner Ort, welchen ich für einen Kurztrip sehr empfehlen kann. Wir besuchten während dieser Reise auch die...