Home 2018 April

Monat: April 2018

Beitrag

Wehret den Anfängen? Von wegen!

  Heuchelei über Heuchelei Die Berliner Landtagsabgeordneten verabschiedeten kürzlich eine Resolution, in der sie sich mit den üblichen Floskeln von Toleranz, Miteinander, Liebe und dem ganzen Bla Bla gegenseitig einschmierten, wie die Swinger mit der Sahne auf der Sexparty. Dabei gab es gar keinen Grund zum Feiern, weil diese Resolution so schwammig und inhaltsleer ist,...

Beitrag
Ausländerbehörde in Berlin vergaß einfach 200.000 Ausländer – Berlin

Ausländerbehörde in Berlin vergaß einfach 200.000 Ausländer – Berlin

Kennen Sie das, wenn ihre persönliche Wahrnehmung so absolut NULL mit der offiziellen Verlautbarung zu einem Thema übereinstimmt? Manchmal irrt man sich selbst, weil eben der Eindruck subjektiv ist. Aber das Berlin angeblich nur 20% Ausländeranteil hätte (deutsche Bürger mit Migrationshintergrund fallen dort nicht hinein),  hielt ich immer schon für mehr als unglaubwürdig. Der Alltag...

Beitrag

Berlin 24/7 im April 2018; Teil III – “Allah liebt dich” und Menschen, die eigentlich keine politische Meinung haben

Ein kleines Tagebuch für Berlin, wo ich erzählerisch und rückblickend zusammenfasse, was mir so im Alltag hier passiert, wenn es  subjektive Relevanz für das Politische und Gesellschaftliche hat. Da diese leicht autobiographischen Texte von den Klickzahlen immer recht gut angekommen sind, habe ich mich entschlossen das zur Regelmäßigkeit zu machen und extra dafür Notizen zu...

Beitrag

Für ruhige Abende – zum Reinhören und Anschauen

Hin und wieder hab ich auch Zeit für mich, lese oder höre mir Podcasts von interessanten Kanälen an. Da wir in letzter Zeit das fantastische Buch von Douglas Murray, The Strange Death of Europe, erwähnt haben, möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch ein paar Kanalempfehlungen geben. Hier die Links zu Waking Up with Sam...

Beitrag
Visegrad bleibt standhaft: “Jene die die Masseneinwanderung nicht stoppen wollen, werden von ihr verschlungen werden”

Visegrad bleibt standhaft: “Jene die die Masseneinwanderung nicht stoppen wollen, werden von ihr verschlungen werden”

Im März hielt Viktor Orbán eine eindringliche Rede, die wir hier für Sie in Teilen aus der englischen Übersetzung ins Deutsche übersetzt haben. Zum 15. März 2018 versammelten sich Hunderttausende Ungarn, um der Revolution von 1848 zu gedenken, in welcher die Ungarn für ihre nationale Unabhängigkeit von der Habsburger Monarchie kämpften.   Ein herzliches Willkommen...

Beitrag
Hörst du das Echo?

Hörst du das Echo?

  Das bundesdeutsche empörte Echo um den «Echo» hat auch meine Ohren und Augen nicht verschont. Der Anklagepunkt: Antisemitismus Die Angeklagten: Kollegah und Farid Bang (und eigentlich steht sowieso jeder unter Generalverdacht, der nicht bei den Büßerritualen des Schuldkults mitmacht). Jahre nachdem die Etablierten die Rufe  wie «Hamas Hamas, Juden ins Gas» förmlich ignoriert haben,...

Beitrag

Berlin 24/7 im April 2018: Schiller gefällig? Es geschehen noch Wunder, selbst in Berlin – «Spät kommt ihr, aber ihr kommt!»

Ein kleines Tagebuch für Berlin, wo ich erzählerisch und rückblickend zusammenfasse, was mir so im Alltag hier passiert, wenn es  subjektive Relevanz für das Politische und Gesellschaftliche hat. Da diese leicht autobiographischen Texte von den Klickzahlen immer recht gut angekommen sind, habe ich mich entschlossen das zur Regelmäßigkeit zu machen und extra dafür Notizen zu...

Beitrag

Wer sich selbst verleugnet, hat bereits innerlich aufgegeben

Vor zwei oder drei Tagen kam ich an den Neuköllner Arcaden vorbei und stand kurz telefonierend davor, als mir auffiel, wie ein Obdachsloser mit Hunden plötzlich damit begann Pappebecher und Zigarettenstummel vom Boden aufzusammeln und im Mülleimer zu entsorgen. Ganz erstaunt blickte ich diese völlig zugerotzte und mit Piercings behangene Gestalt an. Der Kerl trug...

Beitrag
Von der Sonnenseite betrachtet – als Patriot im Land der Gut- und Bessermenschen

Von der Sonnenseite betrachtet – als Patriot im Land der Gut- und Bessermenschen

Unser «Chef» YoungGerman berichtet ja gerne aus dem «Ghetto», aus den Niederungen die mit dem Geruch der kommenden Tage (ich komme darauf zurück) bereits in allen Teilen unseres Landes vorgedrungen sind. Daher möchte ich jetzt auch eine Skizze der Realität abliefern: Nämlich aus den Höhen, deren Geister diese Gruben immer tiefer ausgraben. Die Eindrücke sind noch...

  • 1
  • 2
  • 4