Home Politik Imam Tawhidi stellt sich gegen den Islamismus und lebt jetzt unter Polizeischutz

Imam Tawhidi stellt sich gegen den Islamismus und lebt jetzt unter Polizeischutz

Imam Tawhidi stellt sich gegen den Islamismus und lebt jetzt unter Polizeischutz

Imam Tawhidi, ein australischer Imam(Staatsbürger), spricht sich klar gegen die Radikalisierung in seiner Gemeinde aus, spricht an, dass die Schuld klar in der Schrift zu finden ist. Dort sei der Aufruf zur Gewalt gegen Ungläubige überall zu finden und die eigenen muslimischen Gläubigen würden dies, angestachelt durch schlechte Kleriker, als Aufruf zu Mord und Gewalt verstehen. Der schiitische(möglicherweise von Bedeutung) Imam befindet sich derzeit an einem geheimen Ort und muss nach seinen Äußerungen um sein Leben fürchten. Er liefert sich hier im Video (unten im Link) ein Wortgefecht mit einem libanesischen Apologeten des Islam, der jede Verbindung zwischen Terror und Islam leugnet. Darauf antwortet Tawhidi nur: «Lüg doch die australische Nation nicht an!»

Es ist ein Fakt, dass wir viele Kriege hatten. Das ist kein Geheimnis. Wie verbreitete sich der Islam von Saudi-Arabien,  bis nach Indonesien und Bosnien? Alles nur durch das Schwert. Wir hatten viele Kriege. Und wenn dann jemand kommt und sagt, dass die islamischen Schriften damit nichts zu tun hätten ist gegen die Fakten. Die islamische Schrift ist genau das, was die Menschen dazu bringt den Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen! – Tawhidi

Er hatte dazu aufgerufen islamische Schulen schließen zu lassen, wo auch nur der Verdacht auf gewaltätige Inhalte oder Subversion der Gesellschaft bestünde. Auf ihn wurde scheinbar ein Kopfgeld angesetzt und er erhielt Todesdrohungen aus der eigenen Gemeinde. Er erinnert mich sehr an so einen Malik aus Afghanistan, der für sein Dorf Mädchenschulen bauen wollte und dann von Islamisten aus der eigenen Gemeinde ermordet wurde. Alles schon eine Weile her. Diese Männer hier sind die waren Reformatoren, die Stimmen im Islam, denen man hier mehr Raum einräumen sollte. Stattdessen hofieren unsere westlichen Obrigkeiten den Islamismus und verkaufen uns seine Barbarei als Mitgefühl, wie Schäuble das nun wieder versuchen will.


 


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.