Home 2016 Januar

Monat: Januar 2016

Beitrag
Die Kriegsmaschinerie

Die Kriegsmaschinerie

Stell dir vor es ist Krieg und Amerika ist schon da. Häufiger schon waren die Generationen von jungen Amerikanern hier Thema, welche mit dem „War on Terror“ groß geworden sind. Amerikanische Kriege sind nun wirklich nichts Neues mehr. Tausende blutjunge und mit Elan erfüllte Männer und Frauen sind in den Weiten Afghanistans oder der irakischen...

Beitrag
Die Angst vor dem Bruch

Die Angst vor dem Bruch

von: Ad renum Es schmerzt. Es beängstigt. Es kränkt. Warum, warum, frage ich mich, muss ich mich gegen meine Freunde stellen, warum jenen widersprechen, die mir nahe sind? Warum muss ich fürchten, nicht verstanden zu werden, warum muss ich fürchten, zu verlieren, was mir lieb und recht ist? Gewiss kennt ihr das brennende, nagende Gefühl...

Beitrag
Das letzte Dorf

Das letzte Dorf

  „Unsinn!“, sagte der Magistrat und fuchtelte mit der fetten Hand. Sein quellendes Kinn waberte mit jedem weiterem Wort. „Hier im Dorf kann uns nicht passieren! Wir sind weit ab des Trubels und der großen Stadt! Was kümmert uns schon die Stadt?“ Es klatschte Beifall, was an Volk im Rathaus versammelt war. Das ganze Dorf...

Beitrag

Archiviert: Die Erste Ordnung und ihr treuer Sturmtruppler

Achtung! Spoiler! Wer den Star Wars- The Force Awakens Film noch nicht gesehen hat, sollte hier wohl nicht weiterlesen!   Ich mochte den Film. Er hatte die Kinomagie der alten Trilogie eingefangen und neu verarbeitet. Aber das hier wird kein “Review”, sondern eine kleine Analyse der politischen Hintergründe im neuen Star Wars mit Reflektion auf...

Beitrag

Chinas Expeditionskorps in Afrika

Chinas Engagement in Afrika ist groß geworden. In Djibouti ist kürzlich die erste chinesische Militärbasis auf dem schwarzen Kontinent entstanden. Am Horn von Afrika zeigt sich langsam, dass die aufsteigende Drachenation, das Reich der Mitte wie es sich selbst gerne nennt, an Einfluss gewinnt. Während militärische internationale Politik vor allem ein Spielfeld der westlichen Industrienationen,...

Beitrag

Vaslui – Polen, Ungarn und Moldavien gegen die Osmanen

Die osteuropäischen Nationen lehnen die muslimische Masseneinwanderung ab. Sie wollen sie nicht und haben dafür gute Gründe. Sie besitzen auch eine historische Erfahrung mit den Türken oder Osmanen, die sie in dem Gefühl bestärkt, dass dieser Flüchtlingsandrang aus der islamischen Welt sehr viel Ungutes im Kielwasser mit sich führen könnte. Die Erinnerungen an die heftigen...

Beitrag

Presse-Sammelmappe: Ausschreitungen in Köln und anderswo

In diesem Beitrag werden interessante Berichte und Quellen rund um die Ausschreitungen in Köln und in anderen Städten zusammengetragen. Die Zusammenstellung wird laufend erweitert und gegebenenfalls kommentiert. 13. Jan. 16 Was Frauen vor dem Kölner Hauptbahnhof erdulden mußten, davon zeugt dieser Bericht aus dem GELNHÄUSER TAGEBLATT: “Wir sind in eine Passage reingelaufen, ich hatte meine...

Beitrag

Wir behalten mal wieder Recht

I told you so!   1000 arabisch-nordafrikanische Männer am Kölner Hauptbahnhof machen Schlagzeilen, und alle sind zutiefst schockiert. Nur müssten alle es besser wissen. Wir zumindest.  Die anderen nicht. Also all jene, die nie zugehört haben oder unsere Warnungen in den Wind geschlagen haben. Wenn in islamischen Ländern das barbarische Frauenbild (kommt mit der hauseigenen...

Beitrag
Sie wollen den Austausch (4) – Extremisten der Gesinnungsethik

Sie wollen den Austausch (4) – Extremisten der Gesinnungsethik

Rüdiger Safranski äußerte dieser Tage in der Weltwoche in einem Interview die folgenden völlig zutreffenden Sätze zum Begriff der Menschenwürde: Deutsche Politiker sprechen dauernd von der Menschenwürde, die unantastbar sei. Man tut so, als sei die Menschenwürde ein allen ­angeborenes Organ wie Arme oder Beine. Das ist ein naives Menschenbild. Menschenwürde fällt nicht vom Himmel,...

Beitrag

Musashi

  Apfelblüten wirbeln im Wind umher. Zwei Männer stehen sich gegenüber. Die harten Augen begegnen sich und erkennen einander als würdig an. Einer dieser Männer führt zwei Schwerter. Sein Name ist Musashi. Das mittelalterliche Japan, die Zeit der sich bekriegenden Fürstentümer und Kleinstaaten – das kleine Europa, wie man es manchmal auch nennt. Japans Hochmittelalter...