Tag: Nation

Robert Blum und als die Linken noch ihr Vaterland liebten

Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, den Zeitgeist einer Generation für jene, die nicht dabei waren, wahrhaftig wiederzugeben. 1848 und 1849 ergossen sich nationale Erhebungen über den ganzen deutschsprachigen Raum und erfassten die kleinen und großen Fürstentümer in einem Sturm patriotrischer Auflehnung. Schüsse und Kanonensalven schwärzten die Luft, während Studenten, […]

„Die SPD hat mich verloren“ – Gespräch über Kohle, Heimat und die deutsche Seele

  Deutschland verändert sich. Ich habe mir einen Zeitzeugen dieser Veränderung hinzugezogen, der deutlich älter als ich ist und die Bundesrepublik noch vor ihrer Wende kannte. Wir sprachen über unser Land, die Heimat, warum er sein SPD-Parteibuch immer noch im Schrank hat und was heute besser und schlechter ist, als […]

Über die Entstehung von Nationen

Unsere moderne Welt setzt sich, so der allgemeine Sachstand, aus Nationen zusammen. Dies ist nur bedingt richtig und bleibt hinter den Erwartungen an den Begriff «Nation» zurück. Es ist verhältnismäßig einfach von den «Nationen» zu sprechen, wie man das im Kontext der Vereinten Nationen tut. Nur ist es so, dass […]

„Auferstanden aus Ruinen, Deutschland EINIG Vaterland“

Ich war als UvD gerade in der Kaserne, als ein Kamerad völlig entnervt hereingestürmt kam und mich anbrüllte, ich solle doch sofort das Radio anschalten. Dann hörte ich, wie die Mauer gefallen war und die Menschen von Ost-Berlin nach West-Berlin strömten. Damals war ich in Oldenburg bei den Panzerjägern stationiert […]

Den Volks-Begriff begreifen – Teil 2: Leitkultur

»Wer über die Nation nicht reden möchte, sollte vom Kosmopolitismus lieber schweigen« In der aktuellen Diskussion über das umstrittene Verfassungsreferendum in der Türkei kommen auch altbekannte Fragen wieder auf den Tisch: Wie kommt es, dass sich Teile der Bevölkerung in Deutschland einem fremden Land, einer fremden Nation mehr zugehörig fühlen […]

„Zum Abschied denke ich an meiner Mutter Gesicht“ – Japan unter der aufgehenden Sonne

In Zeiten der Begeisterung für das Vaterland zu sterben ist leichter, als in den nüchternen Tagen dafür zu leben, mit Gedanken, Wort und Tat   Im Buch Der «russisch-japanische Krieg» von Graf E. zu Reventlow (Ausgabe 1913), das mir im Original zu Händen liegt, wird die unglaubliche Energie beschrieben, welche der […]

Urgroßvater zog für den Kaiser in den Weltkrieg

So genau kenne ich meinen Urgroßvater nicht. Nur Geschichten von ihm, die ihn als klugen und doch bodenständigen Mann aus niederem sozialen Stand beschreiben. Eine Art Universalgenie, welches alles reparieren, bauen und verarbeiten konnte. Er studierte wohl sogar an einer Universität des Deutschen Kaiserreiches und soll wohl vom Kaiser oder […]

Alix Schoelcher lernte lieber Physik, als mit den »Thugs« abzuhängen und die Polizei zu ärgern

Der junge Kadett im Bild heißt Alix Schoelcher Idrache.  Er steht hier zu Tränen gerührt bei seiner eigenen Abschlusszeremonie in der Militärakademie von West Point. Er wurde sogar Klassenbester in Physik und das, obwohl er aus Haiti kommt und eigentlich aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Er ist kein natürlicher US-Staatsbürger, sondern […]

Die Wiedergeburt Europas wird kommen

Die Diskrepanz zwischen von der westlichen Linken gepredigten multikulturellen Utopie und der Wirklichkeit wird mit jedem Tag offensichtlicher. Wenn man, wie ich selbst, in sogenannten Problemvierteln aufwächst, lässt sich die ideologische Verblendung nicht für längere Zeit aufrecht erhalten. Ich war selbst als Teenager nicht sonderlich schockiert über die in Clichy-sous-bois […]

Die unbewachte Festung mit offenen Toren

Der Zustand Europas als grenzenloser und hedonistischer Freiraum, ist eine Einladung für jene, die nicht in den Halleluja-Gesang der Friedenshippies mit einstimmen wollen. Zu glauben, es gäbe keine Organisationen oder Personenkreise, die aktiv an der Expansion ihres Herrschaftsgebietes und ihrer Ideologie interessiert sind, ist naiv. Wer würde schon Tag und […]