Finnland lässt üben: gegen Invasion, Cyberkrieg und Terrorismus

 

Die NATO-Übung CMX17 hat begonnen. Vom 04. bis zum 11. Oktober wird Finnland als Partner der Nato im Rahmen von Partnership for Peace an der Übung teilnehmen. Das Szenario konfrontiert Finnland mit multiplen Bedrohungen durch Hacker und Cyberkrieg, welche von den skandinavischen Teilnehmernationen abgewehrt müssen. Ein Test der IT-Sicherheit, welche in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat, sodass auch die Bundeswehr mit einer eigenen Cyber-Truppe nachgerüstet hat.

Schon 2015 und 2016 wurden größere militärische und zivile Übungen abgehalten, um die Verteidigungsbereitschaft der skandinavischen Nation zu erhöhen.  Überschwemmung, Terroranschläge und Massenflucht – Finnland möchte vorbereit sein und hat viele Tausende Soldaten und Helfer  aus der nationalen Reserve in den letzten Jahren auf Übung geschickt. Die Kooperation mit der NATO scheint wieder im Fokus zu stehen und der letzte Winterkrieg gegen Russland, damals noch an der Seite Deutschlands, ist nicht vergessen. Russische Übungen an der Ostgrenze Finnlands und im Baltikum sorgen dafür, dass Sicherheit wieder einen erhöhten Stellenwert bekommt. In diesem Jahr gab es auch den ersten Terroranschlag durch einen Islamisten in Finnland. Ein Ereignis, welches die Bedrohungslage in Europa wiederspiegelt und bei der finnischen Polizei Wellen schlägt. Einsätze gegen illegale Migration und Bandenkriminalität haben zugenommen, während die Anwendung von Zwang und Gewalt bei den Beamten ebenfalls gestiegen ist.

Im September führte Finnland in seinem Hinterland noch eine klassische Übung mit den Reservestreitkräften durch: Mission? Abwehrbereitschaft stärken, Kooperation zwischen den Teilstreitkräften und zivilen Organisationen verbessern.  In diesem Jahr wurde auch Helsinki der Austragungsort einer größeren militärischen Übung: Kampf im urbanen Gelände. Mitten durch die Stadt rannten die Soldaten, feuerten Übungsmunition ab und trainierten für den Kampf in Metropolen.


 

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Wir auf YOUNG GERMAN stecken viel Arbeit und Herzblut in unsere Artikel und wollen uns dauerhaft als alternatives Medium etablieren. Du kannst dich bei uns bedanken, indem du auf Facebook oder Minds.com dein „Like“ hinterlässt, uns einen Kaffee spendierst oder ein monatlicher Unterstützer auf Patreon wirst. Mit deiner Hilfe wollen wir wachsen und ein unabhängiges alternatives Medium zu den Massenmedien anbieten!


Buy Me A Coffee at Ko-Fi.com

https://www.patreon.com/Younggerman https://www.facebook.com/TheYoungGerman https://www.minds.com/Younggerman

Geboren in Berlin und aufgewachsen im Wedding und Moabit.
Young German ist der Initiator und Hauptautor unseres Blogs. Ein Vielschreiber mitte 20, dessen Hauptfokus auf Außen- und Innenpolitik sowie militärischen Themen liegt. In seiner Freizeit treibt er gern Sport, und verbringt viel Zeit in der Natur, sofern er das als Städter einrichten kann und das Studium es erlaubt. Wie viele seiner Generation sucht er die Entspannung auch gerne mal in Form von Games, SciFi und Fantasy.

One thought on “Finnland lässt üben: gegen Invasion, Cyberkrieg und Terrorismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.